Allee Couverte de Treal Bretagne | Megalithe in Frankreich |Geschichte

Dolmen Bretagne Treal

Allee Couverte de Treal Bretagne

Weitere Artikel aus der Serie: Tumulus von Chateau Bu und Megalithe Alignements de Cojoux sowie Megalith Kultur in Saint Just Bretagne

Allee Couverte de Treal Bretagne

Blick in das Ganggrab

Auf einer benachbarten Anhöhe, etwa 2 km nord- westlich von den Aligements de Saint Just entfernt, befindet sich ein weiterer bemerkenswerter Steinbau aus der Megalith Zeit, die Allée couverte du Tréal auch Rocher de Tréal genannt.
Die Allée couverte, wörtlich übersetzt bedeckte Straße, zu deutsch Galeriegrab, liegt ebenfalls im Gemeindegebiet Saint Just und ist ein Beispiel für nordeuropäische Ganggräber, die in Frankreich sehr selten sind.

Die Grabanlage ist nahezu vollständig erhalten, lediglich einige Steine der Decke und zwei Tragsteine fehlen, was dem Betrachter erst beim zweiten Blick auffällt.

Auf einer Länge von etwa 13 m wurden mit dem regional vorkommenden dunklen Schiefertstein eine etwa 1,20 m breite Kammer errichtet. Den Eingang zum Grab markieren ein Paar seitlich gesetzter Steine.

Allée couverte du Tréal

Allée couverte du Tréal

Megalith Kultur Dolmen

Allee couverte de Treal

Interessant ist, neben der Vielfalt der Steinanlagen bei Saint Just, dass einige der in der Steinzeit errichteten Monumente in der Bronzezeit, also mehr als 1000 Jahre später, wieder genutzt wurden.

Die Allee Couverte de Treal Bretagne, sowie die Alignements de Cojoux und alle Dolmen und Steine, die hier im Blog mit Saint Just verschlagwortet sind, befinden sich etwa 100 km nord-östlich der weltbekannten Steinreihen von Carnac. Ein MUST SEE für alle Steinkreis- und Megalithinteressierten.

Außer den hier vorgestellten Steinformationen gibt es in Saint Just noch Les Demoiselles, Le Tribunal, Croix Madame und weitere… In der Bretagne befindet sich einer der größten Ansammlungen dieser Steinbauten, die ich nach und nach im Blog vorstellen möchte.

Alle Fotos zum Thema Megalith Kultur in Saint Just Bretagne sind in der Fotothek zu finden, sowie auch die Nutzungshinweise.

Quellen: Wikipedia, lieux-insolites.fr, Recherche vor Ort

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone
Tags: | |