Skip to main content
Fotorucksack Lowepro Test Erfahrungsbericht

Fotorucksack Lowepro Test Erfahrungsbericht eines Landschaftfotografen

Ein Rucksack oder Tasche für die Kamera ist für Fotografen, ob Hobbyist oder Profi, ein zentraler Ausrüstungsgegenstand. Der Markt bietet für fast jede Situation und Ausrüstungsgröße passende Aufbewahrungsmöglichkeiten. Und das auch so gut wie in jeder Preisklasse. Da geht schnell der Überblick verloren.

Deshalb ist es ratsam vor dem Kauf eines Fotorucksacks zu überlegen, bei welchen Tätigkeiten, in welchen Situationen man die Kameraausrüstung mitnimmt bzw. benötigt und je nach Größe der Ausrüstung – wieviel. Womöglich wird eine Tasche bzw. ein Rucksack nicht ausreichen, wenn man viele verschiedene Einsatzfelder hat. Zimlich sicher wird eine Tasche nicht alle Möglichkeiten und Funktionen abdecken.

Fotorucksack Lowepro Tragegurt
Fotorucksack Lowepro Tragegurt

Hier möchte ich einen meiner Kamerarucksäcke vorstellen und einen kleinen Erfahrungsbericht wiedergeben. Meine Wahl für einen großen Kamerarucksack, in den ich möglichst viele Objektive, die Kamera und auch Proviant bekomme, fiel auf einen Fotorucksack von Lowepro, genauer gesagt den Fotorucksack Pro Trekker 600 AW. Da ich bereits vorher immer wieder Taschen und Rucksäcke von diesem Hersteller testen konnte und von der Qualität überzeugt bin, fiel mir die Entscheidung nicht schwer.

Fotorucksack Lowepro Daten

Der Fotorucksack Pro Trekker 600 AW von Lowepro bietet Platz für zwei bis drei digitale Spiegelreflexkameras. Neben einem Objektiv direkt an der Kamera, bis zu 600mm f/4.0, kann man darin fünf bis sieben weitere Linsen unterbringen. Weiter bietet der Fotorucksack Lowepro Platz für Blitz und Fächer für kleineres Zubehör, wie Speicherkarten, Reinigungsutensilien und anderem. Außerdem kann ein kleines Laptop bis 15.4” in der mitgelieferten Hülle oder ein bis 17“ Notebook im Notebookfach, ohne die Hülle, transportiert werden.

Die Maße sind vom Hersteller übernommen:

Innenmaße: 37 x 19 x 54 cm (BxTxH)
Außenmaße: 46 x 38 x 60 cm (BxTxH)
Notebookhülle: 26 x 2,5 x 38,5 cm
Gewicht: 3,8 kg
Außenmaterial: AZ Dobby Nylon, Hypalon

Fotorucksack Lowepro Erfahrungsbericht

Der Fotorucksack Lowepro Pro Trekker 600 ist ein Outdoor Rucksack für längere Touren und eignet sich weniger für kleine Spaziergänge oder für Urban Exploration. Durch sein Eigengewicht von etwa 4 kg ist der Rucksack kein Leichtgewicht. Außerdem ist er so groß, dass er am Flughafen nicht als Handgepäck durchgeht.

Vollbepackt, wie es der Hersteller schreibt mit 2 bis 3 DSLRs bis zu 7 Linsen, Stativ etc ist das Taschenmonster kaum tragbar, im wahrsten Sinne.

Fotorucksack Lowepro Innen
Fotorucksack Lowepro Innen

Wenn man allerdings längere Wanderungen unternimmt, gerade um Landschaften zu Fotografien, und etwas darauf achtet, was man mit nimmt, ist der Kamerarucksack spitze.

Ich verwende ihn hauptsächlich mit einer DSLR und 2 bis 3 Opjektiven. Das sind meist ein Weitwinkel, ein Tele und manchmal noch ein Makroobjektiv. Mit etwa 2 Liter Wasser und etwas Verpflegung ist der Rucksack mit leichtem Stativ wirklich noch praxistauglich und man hat für fast alle Situationen Equipment dabei.

Warum der Fotorucksack Lowepro?

Natürlich bekommt man die Ausrüstung auch in eine kleinere Tasche oder sogar in eine Sling Shot. Doch hat man ein Gewicht von über 7 bis 10 Kg auf dem Rücken und einige Kilometer zu laufen, zahlt sich dieser Fotorucksack voll aus. Der heißt ja nicht ohne Grund Trekker!

Durch die verstärkte Rückenauflage, die man auf seine Körpergröße anpassen kann und dem 10-Punkt-Tragesystem läßt sich der große Rucksack perfekt an den Körper fixieren und das Gewicht wird gleichmäßig verteilt. Aber ein Fotorucksack muß nicht von Lowepro sein, es gibt auch andere Hersteller mit Top Kamerataschen und Fotorucksäcken.

Für mich war die Qualität der Tasche für meine teure Kameraausrüstung wichtig, eine Tasche, auf die man sich verlassen kann und wirklich Schutz und Komfort bietet. Das hat dieser Fotorucksack Lowepro durchaus. Aber wie bei wahrscheinlich allen Kamerarucksäcken gibt es auch hier Schwachstellen. Die Schulterpolster sind für die genannte Ausrüstung gut, aber mit einem vollgepackten 20 kg schweren Rucksack kann ich mir das nicht vorstellen.

Fotorucksack im Detail

Wie beschrieben eignet sich der Fotorucksack Lowepro Pro Trekker 600 AW für den Einsatz unter erschwerten Bedingungen und nicht für die schnelle Sightseeing Tour. Neben dem großen Pro Trekker 600 AW gibt es noch die kleineren Modelle 300 und 400 AW, die sich lediglich in der Größe und Gewicht unterscheiden.

Fotorucksack Lowepro Detail Speicherkarten
Fotorucksack Lowepro Detail Speicherkarten

Im Detail bietet dieser Fotorucksack sehr viele praktische Dinge, die einem teilweise erst viel später auffallen. Offensichtlich ist der Regenschutz, den man schnell bei Bedarf überziehen kann. Auch die die eingearbeitete Halterung für ein Trinksystem und die vielen Innen- und Seitentaschen für Filter, Speicherkarte und andere Ausrüstung fallen sofort ins Auge.

Auf den zweiten Blick erkennt man den Sinn der um den Rucksack genähten Bänder, mit denen sich der Tragekomfort anpassen läßt, aber auch Stativ, Zelt und Schlafsack befestigen lassen. Eine kleine Extratasche zum Herausnehmen für kleine Accessoires liegt der Kameratasche auch bei.

Fotorucksack Lowepro Außentasche
Fotorucksack Lowepro Außentasche

Ich habe dort immer Speicherkarte, Ersatzakku, Wasserwaage, Tuch und Lenspen untergebracht. Wenn man die Kameratasche wechselt, kann man die kleine Tasche leicht herausnehmen und hat die kleinen nützlichen Helferlein immer dabei.

Es gibt noch weitere Details, die man an diesem Rucksackriesen entdecken kann. Aber eins möchte ich noch kurz erwähnen. An einem Befestigungsband auf Brusthöhe, das zusätzlich mit einem elastischen Stück versehen ist um den Tragekomfort zu erhöhen, wurde eine kleine Pfeife in den Stecker eingearbeitet. Es ist eine Signalpfeife, um sich bemerkbar zu machen.

Gebraucht habe ich die Pfeife noch nicht, aber schon häufig verwendet… 😉

Insgesamt bietet der Fotorucksack Lowepro Pro Trekker 600 AW sehr viel für den Outdoor Fotografen, dafür muß man allerdings auch ganz schön was hinlegen. Mit den vielen kleinen nützlichen Details und dem angenehmen Tragen, bei mittlerem Gewicht, ist der Rucksackriese für alle zu empfehlen, die mit viel Equipment längere Touren in der Natur unternehmen.

 

Fotorucksack Lowepro Test Erfahrungsbericht
Fotorucksack Lowepro Signalpfeife

 

Joe

A Blogger, a Photographer, an Explorer and a Human. You found me on Google Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: