Menhire Bretagne St Just

Megalith Kultur in Saint Just Bretagne | Frankreich | Sehenswürdigkeiten

Megalith Kultur in Saint Just Bretagne eine einzigartige Sehenswürdigkeit der Megalithkultur.

In der Bretagne befindet sich die wohl größte Ansammlung von Steinreihen, Dolmen und einzelnen Menhiren in ganz Frankreich. In den Pays de Redon bei der kleinen Ortschaft Saint Just gibt es im Parc des Megalithes de Saint Just eine erstaunliche Vielfalt der Anlagen aus der neolitischen Zeit (Neolithikum). Dieser Ort stellt neben den Megalithen von Carnac eine der wichtigsten prähistorischen Fundstätten der Bretagne dar.

Megalithe Alignements de Cojoux

Die Alignements de Cojoux, die auch Alignements du Moulin genannt werden, bestehen aus 3 verschiedenen Steinreihen. Die Form und Farbe der Steine sind unterschiedlich. Die unterschiedliche Färbung der Steine liegt an deren mineralischen Ursprung.

Die nördlich gelegene Steinreihe besteht aus weißen, grob behauenen Quarzblöcken. Sie verläuft in Ost- West Richtung auf einer Länge von etwa 115 m.

Menhire St Just
Menhire St Just

Die hochaufragenden Schieferblöcke der mittleren Reihe sind am beeindruckendsten. Diese Reihe ist zwar mit etwa 65 m Länge etwas kürzer als die aus Quarz, aber durch die schmale Form und die Höhe der Steine, kommt hier der Begriff Menhir- stehender Stein, deutlicher zum Ausdruck. Man wird sofort an die Hinkelsteine aus den Comics von Asterix und Obelix erinnert.

Die südlich gelegene kleinste Steinreihe der Megalithe besteht heute nur noch aus fünf Steinen. Sie trifft fast senkrecht auf die beiden nördlich gelegenen Linien.

Durch Ausgrabungen an den Fundamenten der Anlage konnte man einen Nutzungszeitraum zwischen 4600 und 3700 vor Christus feststellen. Über den genauen Zeck der Reihen aus Stein läßt sich nur spekulieren, genauso darüber, wie es die Erbauer der Anlagen geschafft haben, mit einfachsten Mitteln Gewichte zu bewegen und aufzurichten, die selbst für heutige Baufahrzeuge nicht einfach zu bewerkstelligen sind.

Dennoch kann man heute mit Sicherheit sagen, dass die Megalithe um die Alignements de Cojoux, für die Menschen der Jungsteinzeit eine Kultstätte auf heiligem Gelände waren.

Megalith Kultur in Saint Just
Megalith Kultur in Saint Just

Tertres de la Croix St Pierre

Bei den Tertres de la Croix St Pierre handelt es sich um Langgräber oder auch Langhügel aus dem Neolithikum. Diese rechteckigen oder ovalen Bauten waren von Randsteinen oder Trockenmauerwerk umfasst, die häufig ost- west orientiert waren.

Der besagte Typ stellt die älteste Bauform der Steinanlagen in der Bretagne dar.

Die Langhügel in Saint Just zählen zur ersten Großsteinarchitektur in Europa überhaupt. Einige der vor Ort befindlichen Hügelgräber wurden ausgegraben, untersucht und anschließend restauriert, bei einem wurden die Trockenmauern teilweise wieder hergestellt (siehe Bild: Tertre West). Organisches Material konnte mit der C14 Methode auf eine Zeit um 3270 Jahre vor Christus datiert werden.

Dolmen Four Zarazin

Bei diesem etwa 4500 Jahre alten Dolmen handelt sich es um ein weniger gut erhaltenes Exemplar. Der Pierres Chevêches, wie der Dolmen Four Zarazin auch genannt wird, ist etwa 9 m lang und 1,5 m breit. Die Grabanlage wird von einem 22 m x 7 m großen flachen Hügel umfasst, auf deren Spitze sie liegt. Heute kaum zu erkennen, wurde dieser Bereich außen von Schiefertafeln befestigt.

Auf einem der drei noch vor Ort befindlichen Decksteine, kann man Vertiefungen, die auf Rituale hindeuten, entdecken. Vermutlich wurden darin Opfer erbracht. Die Dolmen Ruine liegt am westlichen Rand des Hügels auf dem sich die Alignements von Saint Just befinden.

Four de Zarazin Saint Just
Four de Zarazin Saint Just

Tumulus von Chateau Bu

Das Hügelgrab, genannt der Tumulus von Chateau Bu, ist eine steinerne Konstruktion aus verschiedenen Elementen, die in der Bretagne einzigartig ist. Auf einem 2 m hohen Steinhügel, der etwa 46 m in der Länge und 26 m in der Breite misst, befinden sich 4 große Menhire, ein Dolmen sowie ein Steinkreis, die alle zu einander angeordnet sind.

Megalithe in Saint Just
Megalithe in Saint Just

Forscher haben festgestellt, dass erste Teile der Anlage zwichen 4000 und 3000 Jahre vor Christus entstanden. Man geht davon aus, dass der Dolmen das erste Element war, um das man in den kommenden Jahrhunderten Menhire und Steinkreis hinzufügte. Zwischen 2000 und 1500 vor Christus wurde der Dolmen zum Tumulus umgebaut. Darin wurden Kammern für Einzelgräber geschaffen, ähnlich einer Gruft.

Dem einst geschlossenen Grabhügel fehlen heute zwar sämtliche Decksteine, dennoch konnte nach aufwendigen Restaurierungsarbeiten die Kammerstruktur und somit das ursprügliche Aussehen wieder hergestellt werden.

Chateau Bu Carte Saint Just Bretagne
Chateau Bu Carte Saint Just Bretagne

Wer sich schon immer gefragt hat, wie es den Menschen in der Jungsteinzeit möglich war, solche Anlagen zu errichten, schaut sich einfach meinen Artikel zu den rätselhaften Monumenten der Steinzeit an.

Megalith Kultur in Saint Just Bretagne

Quellen: Wikipedia, lieux-insolites.fr, Recherche vor Ort

Joe

A Blogger, a Photographer, an Explorer and a Human. You found me on Google Plus