Maginot Pipes Tunnel

Beleuchtung bei der Fotografie in Bunker – Minen – Höhlen

Beleuchtung bei der Fotografie in Bunkern und beim Urbex. Die Fotografie ist ja das Festhalten eines Moments, mittlerweile mehr und mehr in digitaler Form. Dieser Vorgang passiert hauptsächlich mit Licht. Die meisten Dinge, die wir fotografieren können, sind tagsüber, begünstigt durch die Sonne, reichlich mit Licht versorgt.

Ist dieses gewohnte Licht nicht vorhanden, wird es schwierig zu Fotografieren. Doch auch ohne Sonne oder sogar gerade ohne diese wird es interessant. Denn dann können wir selbst für die passende Beleuchtung bei der Fotografie sorgen und kreativ sein!

Aktualisiert 02/2020

Passende Beleuchtung bei der Fotografie

Die passende Beleuchtung ist dabei so verschieden, wie es Motive zu fotografieren gibt. Ich möchte hier einen kleinen Bereich der Fotografie vorstellen, in dem man völlig ohne Sonne sein eigenes Licht in die Szene bringt. Nämlich beim Fotografieren unter der Erde in Höhlen, Bunkern und Minen, beim Urbex.

steel reinforced door in the Maginot Line
Gang in der Maginot Linie, Streuchlicht vorn, Spot LEDs hinten

Kopflampe in doppelter Funktion!

In unterirdischen Anlage gilt, neben der ganzen Fotografiererei, immer genug Licht dabei zu haben, um später wieder raus zu kommen. Daher empfiehlt es sich unter anderem eine Kopflampe mit sich zu führen. Somit hat man die Hände frei für andere Dinge und immer Licht in seinem Blickwinkel.

Bei einer Neuanschaffung ist es überlegenswert, ob Sie diese “Standard” Lichtquelle später nicht auch für einen Teil der Ausleuchtung mitverwendet.

Stichworte wie

  • Leuchtkraft, auch Lumen
  • Leuchtfarbe – evtl. sogar Duo Lampen mit LED und Halogen und natürlich
  • die Leuchtdauer sind hier wichtig.

Gerade bei langen Touren spielt die Größe und das Gewicht der Ausrüstung eine große Rolle. Somit kann die Kopflampe durchaus eine Doppelrolle übernehmen.

Beleuchtung bei der Fotografie für Weitwinkel

Um jedoch eine stimmungsvolle Lichtszene im unterirdischen Raum zu schaffen bedarf es mehr als einer leuchtstarken Kopflampe. Eine wirklich empfehlenswerte Art für die passende Beleuchtung ist eine Petroleum- oder Benzinlampe.

Je nach dem auch mehrere dieser Lampen. Die Brennstofflampen sind ab 150 Watt ausdauernde, helle Lichtquellen, die gleichmäßig warmes Licht abgeben. Der Einsatz der Leuchten ist vielfältig.

Für meine Bunker Fotos habe ich sehr häufig mit den Benzinlaternen gearbeitet. Empfehlenswert sind die Benzin Lampen von Coleman, hier finden Sie die besten Outdoor Benzin Lampen *. Die waren immer zuverlässig und bei ordentlichem Umgang und Pflege halten die Lampen Jahrzehnte!

Beleuchtung bei der Fotografie im Bunker
Ausleuchtung mit Benzinlampe

Selbststehend, hängend oder schwenkend bieten die Brennstofflampen beim Fotografieren unterschiedliche Möglichkeiten auf die passende Beleuchtung einzuwirken. Selbst das Ausleuchten von längeren Tunneln ist damit möglich. Allerdings stößt man hierbei auch an ihre Grenzen. Denn da das Licht relativ weitwinklig gestreut wird, bietet es auf größere Distanz kaum Wirkung.

Beleuchtung Spot beim Urbex

Um einen längeren Gang oder Tunnel schnell auszuleuchten bietet sich eine leistungstarke LED Lampe an. Am Markt sind zahllose Leuchten zu finden. Meine persönliche Empfehlung für LED Lampen sind leichte kleine Handlampen mit viel Lumen.

LED Lampe EagleTac
LED Lampe EagleTac

Dabei gilt immer ein Augenmerk auf die Leistung in Bezug auf die Leuchtdauer zu haben! Daher ist nicht immer zusagen: Viel hilft viel! Oft geht eine hohe Leuchtkraft auf Kosten der Brenndauer. 800 – 1500 Lumen sind meist völlig ausreichend und mit entsprechenden Lithium Ion Akkus ist eine lange Brenndauer gesichert.

Haben Sie eine solch stark leuchtende Handlampe, verfügen Sie nicht nur über ein praktisches Leuchtmittel sondern erweitern ihre Effekte der Ausleuchtung!

Mit einem starken Spot als Lichtquelle sind Lichteffekte möglich, die mit dem weitwinkligen Streulicht einer Benzinlampe nicht möglich sind. Neben der Fähigkeit lange Tunnel auszuleuchten, lassen sich damit nämlich auch kleinere Räume indirekt belichten.

Drehen Sie die Lampe voll auf und strahlen Sie die gegenüber liegende Wand bzw. Decke an und belichten so ihr eigentliches Motiv “indirekt”. Der Schattenwurf wird viel weicher, als beim Direktanstrahlen. Funktioniert vor allem bei Räumen mit entsprechend hellen (reflektierenden) Wänden!

Tipp: Ein indirektes Belichten ist auch mit jedem Aufsteckblitz möglich. Dieser ist meist sogar stärker von seiner Leuchtkraft, aber energiezehrend.

Passende Beleuchtung Mine
Mit starkem LED Spot beleuchtet

Beleuchtung bei der Fotografie mit mehreren Lampen

Wie anfangs schon erwähnt, gibt es bestimmt ebenso viele Gestaltungsmöglichkeiten mit Kunstlicht, wie es Motive gibt. Um für möglichst viele Szenen in der Dunkelheit gewappnet zu sein, ist eine Auswahl von mehreren Lampen ratsam. Dabei kommt es nicht nur auf die Lichtstärke an. Meist ist nämlich auch hier weniger mehr. Schwächeres Licht oder auch gedämmtes Licht verlängert die Belichtungszeit und läßt uns so wiederum mehr Zeit die Lampen zu bewegen…

Oft reicht eine starke Lampe in der Ausrüstung völlig aus, ob Kopf- oder Handlampe spielt dabei keine Rolle. Damit leuchten Sie die Gänge in ihrer Tiefe aus.

Lichtfarbe beachten

Worauf Sie auf jeden Fall achten sollten beim Einsatz mehrerer Lampen, ist die Lichtfarbe. Denn Halogen und LED haben extrem andersfarbiges Licht. Und auch LEDs unter sich leuchten in unterschiedlichem Farbreich.

Für unsere stimmigen Aufnahmen lassen sich die unterschiedlichen Lichtfarben der Lampen nicht beliebig kombinieren. Eine Farbanpassung ist zwar später am Computer möglich, aber lassen sich doch nicht alle Farbbereiche ausbessern. Allerdings kann ein starker Farbunterschied der Lichtquellen auch eine spannende Art der Bildgestaltung sein!

Die Lichtfarbe der einzelnen Lampen sollte also schon zusammen passen bzw. die Calvin Zahl nicht allzu sehr variieren. Einfach verschieden Kombinationen ausprobieren.

Meine Licht Ausrüstung

Zu meiner Ausrüstung gehören neben der bereits erwähnten Benzinlampe *, der Kopflampe* und der Spot LED*, ein Handscheinwerfer, der in Halogen und LED Licht leuchtet sowie verschiedene Stableuchten und Handscheinwerfer mit breitem und gebündeltem Lichtkegel. Je nach Anforderung und persönlicher Vorstellung kann ich so mein Bild mit der passenden Beleuchtung gestalten.

Passende Beleuchtung im Tunnel
3 Lampen verwendet, Benzinleuchte im Gang
Passende Beleuchtung in der Maginot Linie
Drei Lampen im Einsatz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joe

A Blogger, a Photographer, an Explorer and a Human.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.