Schlüsselblume


|
Frühlingsschlüsselblume-0509

Frühlingsschlüsselblume – Primula veris

Schlüsselblume

Die Echte Schlüsselblume, Primula veris, gehört zur Pflanzenart der Gattung Primel, Primula, wie der Latainer sagt. Der Name „Primula veris“ bedeutet übersetzt „die Erste des Frühlings“.

Weitere Fotos von Blumen und kleinen Pflanzen finden Sie im Portfolio.

Die Bezeichnung Schlüsselblume ist durch die Ähnlichkeit des Blütenstandes mit einem Schlüsselbund entstanden. Weitere volkstümliche Namen sind Wiesen-Primel, Frühlings-Schlüsselblume, Wiesen-Schlüsselblume, Arznei-Schlüsselblume und Himmelschlüssel.

Die Echte Schlüsselblume wächst als ausdauernde, krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 8 bis 30 Zentimetern erreicht und meist in kleineren und größeren Gruppen anzutreffen ist. Die vegetativen Pflanzenteile sind oft flaumig behaart aber nicht bemehlt.

Die Laubblätter sind in einer grundständigen Rosette angeordnet, die oft zu mehreren zusammenstehen. Die Laubblätter sind zwischen Blattspreite und geflügeltem Blattstiel undeutlich bis auffällig scharf abgrenzt.

Die dünne und im Alter häutige, einfache Blattspreite ist bei einer Länge 5 bis 20 cm und einer Breite von 2 bis 6 cm eiförmig bis eiförmig-länglich mit spitzem bis stumpfem oberen Ende; sie verschmälert sich mehr oder weniger plötzlich in Richtung Blattstiel. Die dunkelgrüne Blattoberseite weist eine runzlige Struktur auf und die Blattunterseite ist hellgrün. Beide Blattflächen können weich mit einfachen Trichomen flaumig behaart oder kahl sein. Der wellige und unregelmäßig grob gezähnte Blattrand ist bei jungen Blättern nach unten eingerollt.

Mehr auf Wikipedia