Skip to main content
Broceliande Chateau Trécesson

Chateau de Trecesson Bretagne Frankreich | Reisetipps

Chateau de Trecesson

Die Bretagne im äußersten Westen Frankreichs ist eine Region in Europa, die schon seit sehr langer Zeit von Menschen bewohnt wird. Steinerne Monumente der Megalithkultur aus der Jungsteinzeit zeigen dies eindrucksvoll ebenso wie die vielen prächtigen Burgen aus dem Mittelalter.

Die Spuren der Vergangenheit in diesem Legenden behafteten Land sind eine Mischung aus Druidentum, Mittelalter und vertäumten Hafenstädtchen an der Küste, die sich bis heute in der Bretagne erhalten haben.

Eine der eindrucksvollsten Burgen von Frankreichs Bretagne, die ihre mittelalterliche Ausstrahlung bewahrt hat, ist das Chateau de Trecesson im Wald von Broceliande, etwas außerhalb der Ortschaft Campeneac. Der Märchenwald von Broceliande und ein Besuch am Chateau de Trecesson sollten bei einer Rundreise durch die Bretagne nicht fehlen.

Das Chateau de Trecesson

Der Ort um die mittelalterliche Burg findet bereits im achten Jahrhundert Erwähnung. Damals für den Wohnsitz der Herren von Ploërmel und Campénéac. Im dreizehnten Jahrhundert taucht die Familie Trécesson in den Besitzurkunden zum ersten Mal auf. In ihrem Namen wurde auch die Burg errichtet und erhielt nach Expertenmeinung im 14., 15. Jahrhundert ihr heutiges Erscheinungsbild.

Chateau de Trecesson Broceliande
Chateau Trecesson Broceliande

Das Schloss blieb lange im Besitz der Trecesson´s, bis im ausgehenden 18. Jahrhundert Nicolas Bourelle de Sivry, seines Zeichens Kassenwart der Kriegsgelder, das Anwesen kaufte. Durch Erbschaften kam das Anwesen in den Besitz der Familie Prunelé, die es bis heute pflegen. In den Sommermonaten kann man an einer Führung durch das Chateau de Trecesson teilnehmen.

Auf den Spuren der Artus Sage

In unmittelbarer Nähe des Schlosses befindet sich das sagenumwobene Val sans Retour, das Tal ohne Wiederkehr, indem die Fee Morgane aus der Arthus Sage ihre untreuen Liebhaber gefangen hielt. Auch nicht weit vom Schloss steht die Kirche des heiligen Gral in der Gemeinde Tréhorenteuc. Auch ein alter Riese ist nicht weit vom Schloss zu finden

Man kann hier durchaus einen ganzen Tag lang auf den Spuren von Merlin (Merlins Grab), Arthus und den Rittern der Tafelrunde wandeln. Denn viele Orte aus der Sage befinden sich in dem Märchenwald von Broceliande, die bald nach und nach hier im Blog vorgestellt werden.

Und was gibt es spannenderes, als die Schauplätze zu erkunden, wo einst eine der bekanntesten und faszinierensten Sagen und Legenden spielte…

Einen schnellen Einstieg in die Sage und ein paar Eckdaten rund um den Wald gibt es auf jarwinbenadar.de und eine kurze Übersicht über die Orte im Wald, die in der Legende vor kommen finden sich auf Wikipedia.

Joe

A Blogger, a Photographer, an Explorer and a Human. You found me on Google Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: