Skip to main content
Megalithkultur Carnac Bretagne

Menhire von Carnac – Magische Steinreihen der Bretagne

Menhire von Carnac – Magische Steinreihen in der Bretagne

Die Menhire von Carnac, in Frankreich auch Alignements de Carnac genannt, bilden eine außergewöhnliche Megalithenanlage im Herzen der Bretagne. Die Steinreihen, die aus Granitgestein, der lokal verfügbar ist, hergestellt wurden bilden noch heute einen wirlich magischen Ort.

Die ältesten Steine der Menhire von Carnac wurden vor über 6000 Jahren aufgestellt. Das war in der Jungsteinzeit als die Menschen sesshaft wurden und mit Ackerbau und Viehzucht begannen.

Die Wissenschaft geht heute davon aus, dass die immer noch geheimnisumwobenen Steine zwischen dem 5. und 3. vorchristlichen Jahrtausend aufgestellt wurden. Wobei man an den älteren Steinen ausgeprägte Bearbeitungsspuren feststellen konnte, die man bei jüngeren Steinen vergebens sucht.

Insgesamt kann man heute auf etwa drei Kilometern Länge die beachtlichen Reste dieses magischen Ortes bestaunen, der einst über 3000 Steinen auf 8 Kilometern Länge verfügte. Die größten Menhire von Carnac haben eine Höhe von bis zu 4 Metern.

Die genaue Bedeutung der Anlage von Carnac ist nach wie vor nicht geklärt. Nach zahllosen Deutungsversuchen, die alle nicht überzeugten, neigen Experten heute zu der Annahme, dass es sich um Markierungen handle, die eine sehr bedeutende, wenn nicht sogar heilige Stätte anzeige.

 

Das gemeinsame Gepräge der großen Alignements in der Gegend von Carnac legen den Gedanken nahe, dass es sich um Kultstätten handeln könnte. Die Steinreihen würden danach Alleen sein, die auf die Steingehege zulaufen. Letztere nehmen eine besondere Stellung (in erhöhter Lage) ein und schließen die Megalithanlage ab. Das Ganze könnte als Kombination aus einem offenen Prozessionsbereich (Menhirreihen) und einer geschlossenen Kultstätte (das Steingehege) gedeutet werden und damit den Grundriss der ältesten erhaltenen „Tempel“ der Menschheitsgeschichte darstellen.

Quelle: monuments-nationaux.fr

Interessant ist die Ost- West Ausrichtung der Menhire von Carnac sowie die Tatsache, dass die größten Steine jeweils an den westlichen Enden zu finden sind.

Die folgenden Fotos zeigen die Steinreihen von Kermario, die in ihrem Verlauf drei mal ihre Richtung ändern. Am westleichen Ende besteht neben den großen Menhiren auch ein Dolmen, der Dolmen à couloir, der vermutlich älter ist als die Alignements.

Die Menhire von Carnac – Magische Steinreihen in der Bretagne

weitere Fotos von Dolmen und Menhiren der Megalithkultur

Standing Stones Mystery Carnac
Standing Stones Mystery Carnac
Sites megalithiques de Carnac Bretagne
Sites megalithiques de Carnac Bretagne
Menhire von Carnac
Menhire von Carnac

 

 

 

 

 

Megalithkultur Carnac Bretagne
Megalithkultur Carnac Bretagne
Menhir Carnac Bretagne
Menhir Carnac Bretagne
Steinreihen in Carnac Bretagne
Steinreihen in Carnac Bretagne

 

 

 

 

 

Mystische Steine Carnac Bretagne
Mystische Steine Carnac Bretagne
Menhire Weltkulturerbe Carnac Bretagne
Menhire Weltkulturerbe Carnac Bretagne
Mystic Stones of Carnac Brittany
Mystic Stones of Carnac Brittany

 

 

 

 

 

 

Joe

A Blogger, a Photographer, an Explorer and a Human. You found me on Google Plus

One thought to “Menhire von Carnac – Magische Steinreihen der Bretagne”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: